Ein neues Zuhause für viele Tausend Haustiere

Mit vielen Tausend Haustieren, die auf dem Internet-Portal www.heimTierheim.de zur Vermittlung stehen, gehört die Seite zweifelsohne zu den großen deutschen Haustiervermittlungen im Internet.

Leider, und das darf bei aller Euphorie nicht vergessen werden, gibt das Thema dabei für die Vermittlungstiere in Deutschland nach wie vor Anlass zur Sorge. Volle Zwinger in den Tierheimen und lange Vermittlungslisten bei den Tierschutzvereinen und Hilfsorganisationen zeugen auch gerade im Vorfeld der Sommerferien von nicht immer wünschenswertem Umgang mit unseren Haustieren.

Neben persönlichen oder gesundheitlichen Gründen landen aber auch zu viele oft als Geschenk oder unbedacht gekauften Lieblinge schnell wieder auf dem Markt der Vermittlungstiere oder in den Tierheimen. Denn schnell merken die spontanen Tierbesitzer, dass ein Haustier nicht nur Freude bereitet, sondern dem Halter auch viel Arbeit und Verantwortung und nicht zu unterschätzende laufende Kosten abverlangt.

Und spätestens zu den Ferienzeiten stellt sich dann häufig die Frage nach dem „Wohin mit dem Tier“. Dabei könnten frühzeitige Bemühungen nach einer Unterkunft oftmals den Weg eines Haustieres in ein Tierheim verhindern: Das Angebot an Tierpensionen aber auch an privaten Haustier-Sittern ist groß.

Sollte aber dennoch ein Haustiere in neue liebevolle Hände abgegeben werden müssen, hilft das Online-Portal „heimTierheim.de“, dass es zu einem schnellen Kontakt zu möglichen Interessenten kommen kann. Zusätzlich zu den eigenen Inseraten in dem Tiervermittlungsbereich haben die Seitenbetreiber noch weitere unterschiedliche Online-Tiervermittlungen mit einander verknüpft. Im Laufe der Zeit ist ein ständig wachsender Bestand an Vermittlungstieren gewachsen, in dem etwa 50.000 Haustiere nach neuen Haltern suchen können.

Zu den Tiervermittlungsinseraten gehören meist auch ausführliche Beschreibungstexte und aussagekräftige Fotos. So kann sich der Haustiersuchende direkt ein besseres Bild vom Haustier machen. Hat man sein Wunschtier gefunden, sollte umgehend der Kontakt zum Halter oder Tierheim folgen, damit eine erste persönliche Begegnung mit dem Tier verabredet werden kann. Für das erste Treffen sollte man sich ausreichende Zeit mitbringen, damit man die bisherigen Lebensumstände des Tieres gut prüfen und einen ersten „guten Draht“ zum potentiell neuen Lebenspartner aufbauen kann. Hat man sich dann für das Tier entschieden, sollte es einem Tierarzt gezeigt und gründlich begutachtet werden.

Bevor man aber sich überhaupt auf die Suche nach einem Haustier begibt, sollte man seine eigenen Möglichkeiten und Lebensumstände kritisch prüfen. Wenn man sich für ein Haustier entscheidet, trifft man diese Entscheidung für ein Zusammenleben auf Lebenszeit. Mit allen damit verbundenen Freuden, aber auch mit den Kosten, Einschränkungen und Konsequenzen. Sonst kann man das Haustier schneller wieder in der Tiersuche von heimTierheim.de, als es einem und dem Haustier Lieb sein sollte.

Schreibe einen Kommentar